Intimrasur – “Dein Arsch ist doch auch nicht rasiert”

Ein Plädoyer gegen die moderne Intim-Frisur.

Als ich Theresa nach jeder Menge Rotwein und lockeren Gesprächen über ihren verunglückten Bruder und die leckere Lasagne ihrer Mitbewohnerin die Hose öffne und zwischen die Beine fahre, da spüre ich meine rechte Hand in einem Dickicht aus Schamhaaren versinken. Gekräuselt, widerspenstig, buschig. Jahrelang scheint sich hierher kein Rasierer mehr verirrt zu haben. Und ich finde es geil.

weiterlesen bei amy&pink (sic!)

Leder Erotik Analog

Johnathan Leder inszeniert Erotik wieder analog. Nachdem High Definition und 3D in die Erotik-Industrie einziehen ist Schärfe nicht mehr das Problem, sondern das Fehlen von Fehlern, und Phantasie. Wie die Lomografie, die wesentliche Eigenschaften des späteren Fotos dem Zufall oder der Laune der russischen Hardware überlässt, inszeniert Leder Erotik als Augenblick, als voyeuristischen Schnappschuss. „Leder Erotik Analog“ weiterlesen

Playmate Janine Habeck das sexy Dauerthema

Janine Habeck

Janine Habeck, der Star unter den Playboy Playmate. Es ist so wenig nötig, um sie wieder auf den Boulevard zu zerren, die BILD-schöne Janine Habeck, Playmate des letzten Jahrtausend – ja die schönste die sich im Playboy unsterblich machte – zumindest so jung und sexy.

Nun ist ihre Stiefschwester Miss Germany geworden und Google schwemmt die hierher, die sich an Janine erinnern wollen. Armes Mädchen, ihre Stiefschwester meine ich :)

Porno-Filme in 3D oder die rote Medienrevolution

Vor drei Jahren hatte ich ein lustiges und kurzes Gespräch mit Ibo auf der Le Web 3 zum Thema Massenmärkte der Welt.

„Fleisch und Bewegtbild, das sind die größten Märkte weltweit. Fleisch braucht jeder … und jeder sucht nach 2-3 Stunden bewegtem Bild jeden Tag.“ sagte er Bedeutung-schwanger, worauf ich antwortete, „dann würde es sich ja lohnen, „Bewegtfleisch“ anzubieten“. Das war quasi mein Einstieg ins Thema :)

Das war natürlich ein glitschiger Allgemeinplatz. Inzwischen aber geht die vielbeschriebene Medienrevolution auch an den Porno-Studios nicht vorbei, wie der neueste „Elektrische Reporter“ schön vorführt (ohne was zu zeigen, versteht sich #ZDF).

Ich stelle mir unterdessen „Konsumenten“ vor, die mit 3D-Brille vor dem Laptop sitzen. Putziger Gedanke.

Sexy Sturmfock und ein String-Tanga mit Arschgeweih in der Alstersonne

Ich sitze am Alsteranleger, der seit den unterirdischen Arbeiten am Jungfernstieg in die feuchte Alster sich reckt und genieße den Blick in die Alstersonne, die ruhig und gediegen neben mir liegt.

Allerlei Menschen genießen ihre große Schwester, auch zwei junge Frauen.

Nach ihrem Mittagsmahl, einem Duplo und viel viel Sprechsauerstoff, erhebt sich die eine. Ich kann nicht anders, als durch ihren Rock hindurch auf etwas schwarzes am Po zu blicken, hoffentlich einen String-Tanga. Ich bin gut erzogen und schaue zur Seite, wo sich gerade ihre Kollegin ebenfalls erhebt.

Vom Gebeuge verzerrt sieht das Standard-Pupasch-Arschgeweih auch nicht besser aus, faszinierend doch das brave weiß-blaue Sturmsegel, dass die Dame darunter geheisst hat. String Hanseatinnen-steil.

Ich mache schnell ein Foto von diesem sonnigen Ausblick, als die Alstersonne gerade ablegt und ein Alsterdampfer ihren Platz einnimmt, dessen Namen diesen Moment besser beschreibt. „Alster-Cabrio II“

Foto:
„Sexy Sturmfock und ein String-Tanga mit Arschgeweih in der Alstersonne“ weiterlesen