love*sexy

photoblog about love, nudity and sexy-ty

Hannover das neue St. Pauli

Trinke mit Heiko ein Bier in München. Diskutieren über das Unentschieden von Pauli und freuen uns über das 1:0 von Hannover ein paar Kilometer weiter.
Erinnert uns an alte, legendäre Zeiten: „Na Na na na na Zander“

More stories about

5 Kommentare

  • MomoRules

    November 9, 2006 at 9:54 am

    Also, gegen diese Überschrift muß ich selbst als gebürtiger Fast-Hannoveraner (Geburtsklinik Luftlinie ca. 1000 m von der Stadtgrenze entfernt) doch deutlichst anstinken: 96 ist ein außerordentlich unangenehmer Verein.

    Habe mich auch gefreut gestern, aber wer seine Jugend damit verbracht hat, große Bögen um die „roten Wölfe“ zu schlagen, kann da einfach keine Sympathie empfinden können für den Verein da am Maschsee. Ganz egal, ob’s diese Hools nun noch gibt oder nicht. Insofern verbitte ich mir Vergleiche mit unserem FC St. Pauli.

    Unsere Jungs hingegen haben gestern für ihre Verhältnisse sogar mal wieder ganz gut gespielt. Würde endlich mal der Trainer gefeuert, dann wäre noch was drin diese Saison … insofern: Jeder Punktgewinn am Millerntor zählt auch weiter mehr als 96-Siege … und jeder St. Pauli-Sieg in München bleibt einfach unvergleichlich ;-) …

  • HSV96-Frank

    November 10, 2006 at 3:11 pm

    @MomoRules: Tja, schön zu sehen, wie angenehm St. Paulianer Vorurteile pflegen können. Widerspricht sich zwar irgendwie mit deren eigenem Selbstverständnis, aber egal. Schade, dass Du dann auch keine Ahnung davon hast, dass in Hannover seit 5 Jahren eine klar anti-rassistische Hausordnung existiert und mittlerweile auch eine Werbebande „96-Fans gegen Rassismus“ im Stadion hängt. Natürlich, ich weiß, St. Pauli war da immer besser und toller, aber Meinungen auf geschätzt 20 Jahre alte Erfahrungen zu fußen ist nur bedingt souverän. Ach, und sogar ein tolles Fanzine gibt es bei uns – auch erst seit 1997… Kriegt man natürlich alles nicht mit beim Vorurteile-Pflegen, gell?! ;-)
    Btw: Dank an Demichelis für seine Arroganz unserem Jiri gegenüber. Großartig!

  • MomoRules

    November 10, 2006 at 9:00 pm

    @HSV96-Frank:

    Komisch, irgendwie kannte ich Dein Posting vorher schon ;-) …

    Habe übrigens darauf verzichtet, ’96 in die rechte Ecke zu stellen, die roten Wölfe waren doch ganz ordinäre Hools? Irre ich?

    Freu Dich doch, daß ich das Klischee des scheißarroganten St. Paulianers hier einfach so frei Haus bediene!

    Oder lies mein Statement einfach so „96 ist einfach nur völlig anders als St. Pauli“ … nur wie’s ist, das mitzubekommen hatten die armen Drittligisten einfach verdammt lange keine Gelegenheit mehr. Was ja tatsächlich so ist … schnüfz …

    Kann mich aber noch bestens daran erinnern, als wir dann aufgestiegen sind in die erste Liga und ihr nicht … als ich in der Halbzeitpause, beruflich begründet mit dem ICE aus dem Süden kommend, in Hannover spontan aus dem Zug sprang, nachdem ich die erste Hälfte im Radio gehört hatte. Das Spiel in der Hinrunde unserer letzten Erstligaaufstiegssaison war das, dem lauschte ich da völlig aufgeregt, da wart ihr Zweiter und wir Fünfter oder so.

    Wollte dann einfach nur ganz schnell in’s damalige Niedersachsenstadion, hastete zum Taxi, lief auf das Oval zu, und „St. Pauuuuuli, St. Pauuuuuuli-Chöre“ hallten durch die Nacht (war ein Abend-Spiel) und durch die Stadt. Viel lauter als eure Gesänge waren die. Füllten die Straßen aus (und Wäldchen, wie hieß die Kneipe da in der Kurve noch, dieser Biergarten?) unweit dessen, wo ich meinen Vater einst bei der Arbeit besucht hatte und wir als Kids über’s Schützenfest, das größte der Welt, taperten.

    Kurz nachdem ich jene Arena betrat, in der ich mein erstes Fußballspiel gesehen hatte (Jugendländerspiel), schoß Markus Lotter das 1 zu 1, den Ausgleich. Und wir jubelten wie bei einem Sieg …

    Dann saß ich glücklich mitten in jener Stadt, an deren Rand ich aufgewachsen bin, und wußte, wo ich hingehöre: Dahin schon lange nicht mehr. Sondern nach St. Pauli …

    Schönen Gruß trotz alledem an die Leine! Die Ihme! Das Sprengel-Museum, die Herrenhäuser Gärten, Linden, die Nordstadt und den Rest! Das „bad“ gibt’s ja, glaube ich, nicht mehr… so viel durchgetanzte Nächte …

    PS: … und ich halt’s trotzdem mit dem SC Langenhagen als Zweitverein! Sorry, Erik, für die Co-Autorenschaft, fiel mir alles gerade wieder ein, ich liebe Pathos!

Hannover das neue St. Pauli