love*sexy

photoblog about love, nudity and sexy-ty

Liebe: Es ist Winter in Berlin und ich möchte nicht unbedingt allein sein.

Ein Klick bei Friendscout24.de und über 100.000 Singles warten nur auf mich. Das klingt vielversprechend und ich entscheide mich Mitglied zu werden, denn das kann nie falsch sein. Mitglied gibt einem das „Wir“ Gefühl. Mitglied heißt, an eine Sache gemeinsam zu glauben, gemeinsam ein Ziel zu erreichen. Also werde ich Mitglied…wovon ist mir erst mal egal.


Ich freue mich diebisch über meine errungene Mitgliedschaft und schaue zunächst, wer denn so meine Mitstreiter sind. Vielleicht hätte ich vorher schauen sollen. Den Einen oder Anderen würde ich als „Vorsitzender“ nicht unbedingt im Club begrüßen. Ach egal, ich konzentriere mich eh auf die Creme de la Creme. Nun gilt es ein Profil anzulegen. Ob die anderen Fotos wohl echt sind – ist das nicht der Katalogtyp aus der Unterwäschewerbung? Ich entscheide mich gegen ein Foto, da die inneren Werte zählen und diese gilt es nun zu präsentieren. Aber was, wenn mein Traummann nur auf jüngere Semester steht? Ach was soll’s. Ich sehe eh jünger aus, zack – 25. Das war ich schließlich auch mal. Gewicht? Na, wen das interessiert, der kann gerne zu Hause bleiben. Ich gebe mein Sommergewicht an. Ganz schön unverschämt, mich danach im Frühling zu fragen. Ob meine Haarfarbe etwas über meinen Typ aussagt? Muss ich meine Originale oder meine Aktuelle angeben? Gibt es denn hier keine Erläuterungen zu den Fragen…? So, nun noch ein paar Angaben zu meinen Hobbys. Meine Hobbys sind… hm, Fernsehen kommt vielleicht nicht so gut an. Outdoor Aktivitäten klingt da schon dynamischer und außerdem würde das mein Gewicht begründen. Bloß nicht mehr als fünf Freizeitbeschäftigungen, da hätte man ja kaum noch Zeit für das potentielle andere Mitglied. So, meine aussagekräftige Bewerbung zu den äußeren Umständen steht und ich habe noch genügend Zeit, mich meinem Profil anzunähern, denn zunächst läuft eh alles über den schriftlichen Kontakt.

Nun gilt es noch 25 Fragen zu beantworten, in denen ich meinen Charme und mein angenehmes Wesen zur Schau stellen darf. Was erwarten sie von einer Beziehung? Wie wichtig sind ihnen ihre Eltern? Können sie kochen? Ich vermute, das werden Fangfragen sein. Wer will schon eine Köchin, die täglich mit Mutti telefoniert und eine treue Beziehung verlangt. Ich beantworte nur die Angaben zur Musik und zu den bevorzugten Urlaubszielen, und zwar nach dem Ausschlussverfahren. Kein Hip Hop und bloß kein Sonne.
Nun heißt es der Dinge harren die da kommen, denn in der Beziehung bin ich altmodisch. Ich will angesprochen werden…

preisbloggen

2 Kommentare

  • electric friends

    Januar 25, 2005 at 7:34 pm

    Es ist Winter in Berlin und ich möchte nicht unbedingt allein sein.

    Ein Klick bei Friendscout24.de und über 100.000 Singles warten nur auf mich. Das klingt vielversprechend und ich entscheide mich Mitglied zu werden, denn das kann nie falsch sein. Mitglied gibt einem das „Wir“ Gefühl. Mitglied heißt, an eine Sac…

  • Ringfahndung Blog

    Januar 25, 2005 at 7:35 pm

    Es ist Winter in Berlin und ich möchte nicht unbedingt allein sein.

    Ein Klick bei Friendscout24.de und über 100.000 Singles warten nur auf mich. Das klingt vielversprechend und ich entscheide mich Mitglied zu werden, denn das kann nie falsch sein. Mitglied gibt einem das „Wir“ Gefühl. Mitglied heißt, an eine Sac…

Liebe: Es ist Winter in Berlin und ich möchte nicht unbedingt allein sein.