love*sexy

photoblog about love, nudity and sexy-ty

Porno 2.0

Privat-Porno 2.0Ich bin eben bei einer Recherche auf den Quartalsbericht einer erfolgreichen Firma aus Flensburg gestoßen.
Darin findet sich ein Hinweis auf eine neue Website von beate uhse: privat-porno.de – user generated pron, also „Wichs 2.0“ sozusagen.

Zwangsläufig, dass web 2.0 Ideen auch in das älteste Internetbusiness der Welt einwirken.

Foto: beate uhse


Inzwischen habe ich auch etwas über das Videoupload und über Shares gefunden:

Welche Voraussetzung muß mein Film haben?

Filmformat ist „wmv“
Er sollte eine Mindestlänge von fünf Minuten haben. Bei guter Qualität und geiler Aktion akzeptiere ich auch 3.5 min.
Der Film muß über eine gute Bild- und Tonqualität verfügen
…und frei von GEMA pflichtiger Hintergrundmusik sein
Natursekt und Ähnliches werden nicht online gestellt

Was bedeutet Soft-Version?
Da Privat-Porno auch bei anderen Kooperationspartnern angebunden ist, ist es wichtig,
auch eine softe Beschreibung zu erstellen;
so wird er auch dort angezeigt und entsprechend kann der Gewinn steigen.
Verzichtet auf obszöne Worte und umschreibt das Geschlecht oder gebt ihm verniedlichte Kosenamen.

Wann und wie wird abgerechnet?
Vom Bruttobetrag werden 16% Umsatzsteuer abgezogen – von der verbleibenden Summe werden dann 25 % errechnet.
Das Geld wird Mitte des Monats für den vorangegangenen Monat überwiesen.

Nachtrag:
Irgendwie scheint das Thema „H O T“ zu sein ;) (via)
Jetzt gibt es in den USA schon den ersten YouTube-Porno-Klon: Pornotube.com – – diesmal ist die Rote Industrie Nachfolger, nicht Vorreiter.

More stories about , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar

Porno 2.0