Leder Erotik Analog

Johnathan Leder inszeniert Erotik wieder analog. Nachdem High Definition und 3D in die Erotik-Industrie einziehen ist Schärfe nicht mehr das Problem, sondern das Fehlen von Fehlern, und Phantasie. Wie die Lomografie, die wesentliche Eigenschaften des späteren Fotos dem Zufall oder der Laune der russischen Hardware überlässt, inszeniert Leder Erotik als Augenblick, als voyeuristischen Schnappschuss. „Leder Erotik Analog“ weiterlesen

Porno-Filme in 3D oder die rote Medienrevolution

Vor drei Jahren hatte ich ein lustiges und kurzes Gespräch mit Ibo auf der Le Web 3 zum Thema Massenmärkte der Welt.

„Fleisch und Bewegtbild, das sind die größten Märkte weltweit. Fleisch braucht jeder … und jeder sucht nach 2-3 Stunden bewegtem Bild jeden Tag.“ sagte er Bedeutung-schwanger, worauf ich antwortete, „dann würde es sich ja lohnen, „Bewegtfleisch“ anzubieten“. Das war quasi mein Einstieg ins Thema :)

Das war natürlich ein glitschiger Allgemeinplatz. Inzwischen aber geht die vielbeschriebene Medienrevolution auch an den Porno-Studios nicht vorbei, wie der neueste „Elektrische Reporter“ schön vorführt (ohne was zu zeigen, versteht sich #ZDF).

Ich stelle mir unterdessen „Konsumenten“ vor, die mit 3D-Brille vor dem Laptop sitzen. Putziger Gedanke.