Penis of the Prairie

326785449_fafc061fa8_m.jpgIch habe sie verpasst, die Preview des Simpson Films, oder The Simpson Film, wie auch immer. Wahrscheinlich hätte ich mich sowieso nicht an die Sperrfrist halten können, die der Verleih verlangte. Warum, für einen Film eine Sperrfrist? Mir ein Rätsel.

Umso froher war ich über einen Artikel mit Fotoserie in der neuen NEON, der das reale Springfield in Illinois, USA beschreibt. Toll.

Beim Namen des Hilton Hotels viel mir fast der Latte Caffee aus der Hand: Das Hilton in Springfield heisst lt. NEON im Volksmund „Penis der Prärie – Penis of the Prairie“ – und eine echte Marge Simpson gibts da auch. Großartig.

Da ist es nur eine Randnotiz, dass sich die Autoren ein wenig irrten. Das Hilton in Springfield heisst im Volksmund „Prick of the Prairie“ also sowas wie „Pimmel der Prärie“. Der Original-Präriepimmel steht in Nebraska und ist dort das örtliche Kapitol. Die Legende sagt, dass Hemmingway persönlich diesen Begriff prägte. Eigenwillig, was man in der Liste der phallischsten Gebäude der USA so entdecken kann.

Wieso ich jetzt plötzlich Appetit auf eine Currywurst verspüre ist mir allerdinx ein Rätsel.

Von ‚Fleischfinken‘ und ‚Penisverrat‘

Ich habe ja schon mal ausgeführt, dass ich es für Veschwendung halte, wenn ein solches Talent wie MC Winkel in den Tiefen der öffentlich-rechtlichen Unterhaltung verschwinden würde.
Ein Argument gefällig?

Gerade lese ich bei ihm einen schönen Artikel über Stehpinkler und Penisvergleiche. Schön.

Männer vergleichen subtiler. Sie warten nämlich erst ab, trinken brüderlich 2-3 Bier und reden über Winterreifen oder Fußball, spätestens beim gemeinsamen Toilettengang geht´s dann aber los: Schwanzvergleich!

oder weiter …

Männer mit Fleischpimmel (der, der sich zur Erektion nur noch aufbäumt) stellen sich im Falle von z.B. drei vorhanden Urinalen immer in die Mitte. Die Brüder mit Blutpimmel (der, der sich zur Erektion mit Blut füllt und deutlich an Volumen gewinnt) stehen meist außen. Oder sie gehen gleich in die abschließbaren Parzellen, was eigentlich einem Penisverrat gleichkommt, denn: Wie angenehm ist Stehpinkeln, seien wir doch mal ehrlich?! Wir können das. Wir sollten das auch nutzen.

via.

„Von ‚Fleischfinken‘ und ‚Penisverrat‘“ weiterlesen